W€ITBLICK– Steuer, Vorsorge und Versorgung

Die Bundesregierung hilft: Großes Maßnahmepaket gegen die Krise

Corona betrifft nicht nur unsere Gesundheit, sondern auch die eigene Existenz – egal ob großes Unternehmen, als Selbstständiger oder Arbeitnehmer. Um den wirtschaftlichen Negativfolgen entgegenzuwirken greift die Bundesregierung den Betroffenen in Form von verschiedenen finanziellen Hilfsmitteln unter die Arme. Diese Unterstützung umfasst beispielsweise Kurzarbeitergeld sowie auch Einmalzahlungen für Selbstständige oder Unternehmen bis hin zu 15.000 Euro, je nach Anzahl der Beschäftigten.

Bundeshaushalt mit hohen Schulden: 156 Milliarden Euro Neuverschuldung

Gerade angesprochene „Rettung in der Not“ für Wirtschaft und Gesundheit hinterlässt natürlich auch Spuren. Die Corona-Pandemie macht der Bundesregierung, welche sich als Ziel gesetzt hatte nach wie vor eine weitere Verschuldung zu umgehen, erstmal einen Strich durch die Rechnung. Ursprünglich war für dieses Jahr geplant, die Ausgaben mit höheren Steuereinnahmen zu kompensieren, diese werden jedoch entgegen der Erwartung nun eher geringer ausfallen und somit kann eine Schuldenaufnahme nicht weiter verhindert werden.

Rentenerhöhung über 3 Prozent: Rentner und Versicherte können sich freuen

Die Rentenerhöhung zum 1. Juli 2020 ist fix – und sie überragt zum wiederholten Mal die Dreiprozentmarke. Mit einem Anstieg von 3,45% im Westen und 4,20% im Osten sind die Prognosen für die Rentenentwicklung im Jahre 2020 deutlich übertroffen, für Betroffene wohl ein Lichtblick in der momentan schweren Situation. Zurückzuführen ist die positive Anpassung übrigens vor Allem auf die gute Lohnentwicklung, ausgelöst durch Lohnsteigerungen.

Grundrente kommt 2021: Ist mit der Grundrente die Grundsicherung abgewendet?

Am 1. Januar 2021 ist es so weit – die Grundrente soll eingeführt werden und zur Unterstützung von 1,3 Millionen Rentnerinnen und Rentnern dienen. Wer lange gearbeitet, jedoch unterdurchschnittlich verdient hat, dem bleibt im Alter meist nicht viel. Hier soll die Grundrente Abhilfe schaffen, denn das Ziel der Aufstockung besteht vorrangig darin, die Beantragungen der Grundsicherung herunterzuschrauben und die Lebensstandards auch ohne diese spezielle Sozialleistung zu erhalten. Doch wer wird überhaupt Anspruch auf die Grundrente haben?

Extra Zahlungen an die gesetzliche Rentenversicherung: Lohnen sich Zahlungen zum Ausgleich von Rentenminderungen?

Rente mit 63, das wünschen sich viele Menschen. Gleichzeitig sollen aber Abschläge vermieden werden, diese sind jedoch laut Rentenrecht bei einem vorzeitigen Rentenbezug extra vorgeschrieben. Dementsprechende Abzüge sind immer vom Geburtsjahr der Person abhängig und reichen von 9,9% - 14,4%. Hier kommt die Sonderbeitragszahlung ins Spiel: Ab dem Erreichen des 50. Lebensjahres können Extrazahlungen getätigt werden, welche die Minderungen durch die verfrühte Inanspruchnahme der Rente ausgleichen. Aber wie hoch fällt solch ein finanzieller Mehraufwand eigentlich aus?

Bericht der Rentenkommission: Vorschläge der Rentenexperten zur Sicherung der Renten

2018 wurde eine Kommission „Verlässlicher Generationenvertrag“ gegründet, welche sich mit der Entwicklung und einer nachhaltigen Stabilisierung der Rentenversicherung befasst. Am 27. März dieses Jahres hat die Kommission nun ihren Abschlussbericht zur Zukunft der Rente vorgelegt und sich damit auf einen groben Fahrplan geeinigt. Dieser umfasst unter anderem den weiteren Verbleib des bewährten Umlageverfahrens: Die aktuellen Beiträge der Erwerbstätigen werden also dazu verwendet, die Renten der Älteren zu finanzieren – Im Gegenzug erhalten die Versicherten einen Anspruch auf Rente im Alter, die dann von der nächsten Beitragszahler-Generation getragen wird. Außerdem beinhaltet der Bericht auch essenzielle Informationen über das kommende Rentenniveau, die Regelaltersgrenze sowie Empfehlungen für klare Förderstrukturen bezüglich betrieblicher und privater Vorsorge.

Die aufgeführten Themen haben Dich neugierig gemacht und Du willst alles ganz genau wissen? Dann wirf unbedingt einen Blick in die aktuelle Ausgabe des W€ITBLICK-Journals und lese die Artikel in voller Länge!

Zurück