<b>live</b>chat

Pflegelücke schließen, Angehörige entlasten – Warum Pflegezusatz- & Sterbegeldversicherung so wertvoll sind

Gedanken an den Tod oder daran, eines Tages als Pflegefall zu gelten, sind in unseren Köpfen in der Regel wenig willkommen und werden deswegen gerne verdrängt. Leider schützt das nicht vor dem Eintritt dieser Ereignisse. Verwandeln sich die Befürchtungen letztendlich in die Realität, so kommen schnell große Summen auf Verwandte beziehungsweise Hinterbliebene zu. Je nach Situation können hier spezielle Versicherungen Abhilfe schaffen.

Pflegezusatzversicherung - die Vollkasko für das eigene Wohl

Gilt eine Person als pflegebedürftig, so erhält sie finanzielle Unterstützung von Vater Staat. Doch Vorsicht: Die gesetzliche Pflegeabsicherung kann die Sorgen nur partiell aus dem Weg räumen, denn sie zahlt lediglich einen Teil der anfallenden Kosten. Deswegen entsteht eine so genannte „Pflegelücke“, also die Differenz zwischen tatsächlichen Pflegekosten und den Leistungen der standardmäßigen Pflichtversicherung. Können Betroffene den übrigen Forderungen nicht mehr selbst nachkommen, wird es oft teuer für Ehepartner und Verwandte, sie werden nun zur Zahlung verpflichtet. Um das zu umgehen, besteht die Möglichkeit, eine Pflegezusatzversicherung abzuschließen. Diese leistet im Pflegefall neben gesetzlicher Absicherung und entlastet gleichzeitig die Angehörigen.

Sterbegeldversicherung – So kann in Frieden geruht werden

Kommt es zum Ableben eines nahestehenden Menschen, löst das nicht nur große Trauer aus, sondern wird oftmals auch mit finanzieller Belastung in Form der Beisetzung, des Grabsteines und Co. in Verbindung gebracht. Anders als beim Eintritt einer Pflegestufe, erhalten Hinterbliebene bei einem Todesfall nicht einmal Teilzuschüsse. Die Beträge müssen also gänzlich aus eigener Tasche gezahlt werden, es sei denn, der Verstorbene hat zu Lebzeiten eine Sterbegeldversicherung abgeschlossen. Diese trägt dazu bei, den Verwandten neben seelischem Schmerz wenigstens die Geldsorgen fern zu halten und dem Dahingegangenen eine würdevolle Beerdigung zu ermöglichen.

Bestens vorbereitet mit unserem Notfall-Ordner

Wer sich dafür interessiert, ausreichend für Ernstfälle vorzusorgen, dem wird ein Blick in unseren speziellen Notfall-Ordner garantiert weiterhelfen. Dieser fungiert als Hilfsmittel rund um die Tabuthemen Pflege- oder Todesfall und dient einerseits als Anleitung für alle Bereiche, die plötzlich relevant werden, andererseits kann der Ordner auch als Sammelort für alle essentiellen Unterlagen, wie zum Beispiel Patientenverfügungen oder Vollmachten verwendet werden. Fertig bestückt, genügt ein Handgriff und schon liegen Ihnen alle notwendigen Dokumente vor.

Zurück