Sturm - so sind entstandene Schäden versichert

Immer wieder ziehen heftige Unwetter mit Sturm, Hagel, starkem Regen über Deutschland hinweg. Überwiegend sind Hausbesitzer korrekt versichert; aber nicht alle! Welche Police für Unwetterschäden an Haus und Auto zahlt: Wir geben Dir hierzu Information.

Wie bist Du bei Sturm, Hagel, Blitzschlag und Überspannung versichert?

Unwetterschäden am Gebäude

Die Wohngebäudeversicherung kommt für Schäden (abgedeckte Dachziegel, beschädigte Fassaden und zerbrochene Fensterscheiben) auf, die durch Sturm verursacht wurde, wenn das Haus oder seine Nebengebäude durch Sturm ab Windstärke 8 in Mitleidenschaft gezogen wurden. Von Sturm spricht man übrigens ab Windstärke 8, das sind 62 km/h.

Unwetterschäden am Hausrat

Die Hausratversicherung deckt Schäden am Wohnungsinventar ab. Zum Beispiel: Hat ein Überspannungsschaden nach einem Blitzschlag die Elektrogeräte unbrauchbar gemacht, dann bist Du mit der Hausratversicherung geschützt. Natürlich ist dein Hausrat auch nach Sturmschäden versichert.

Unwetterschäden an Fahrzeugen

Mit der Teilkaskoversicherung werden Schäden am Auto, die durch Sturm, Hagel oder Blitzeinschlag verursacht wurden, abgedeckt. Wurde die Karosserie verbeult oder gar die Scheiben von fliegenden Gegenständen durch den Sturm eingeschlagen, werden die Reparaturkosten für gewöhnlich in voller Höhe erstattet. Sofern ein Schaden durch Sturm an Deinem Fahrzeug entstanden ist, solltest Du die Schäden am besten per Fotos dokumentieren und den Schaden unverzüglich deinem Versicherer melden.

Schaden einfach melden

Unsere Kunden können einen Schaden am Gebäude oder Hausrat einfach online über DIESES Formular melden. Es werden alle relevanten Daten abgefragt die für den ersten Moment wichtig sind.

Quelle Foto: Adobe Stock / Irina Fischer

Zurück