Mallorca-Police: Das sollten Urlauber für ihren Mietwagen wissen

Mietest du im Ausland einen Leihwagen, richtet sich dein Versicherungsschutz dort grundsätzlich nach den Vorschriften des Urlaubslandes. In manchen Ländern gelten für die Kfz-Haftpflichtversicherung sehr niedrige Deckungssummen, die vor Allem bei Personenschäden viel zu gering sind. Kommt es nun zu einem Unfall und die festgelegte Summe reicht dafür nicht aus, muss der Rest aus eigener Tasche beglichen werden. Um genau diesen Umstand zu vermeiden, ist eine Mallorca-Police sinnvoll.

Was ist eine Mallorca Police?

Eine Mallorca-Police ist eine Art Zusatzversicherung für Mietwagen in bestimmten Regionen. Beinhaltet dein Versicherungsschutz eine Mallorca-Police, so ist der Mietwagen entweder mit derselben Versicherungssumme wie das heimische Fahrzeug haftpflichtversichert oder zumindest mit der in Deutschland gesetzlich angeordneten Summe.

Wann ist eine Mallorca-Police sinnvoll?

Ereignet sich in Deutschland ein Verkehrsunfall, kommt die Kfz-Haftpflichtversicherung im Normalfall im vollen Umfang für die entsprechenden Schäden auf. Hierbei liegen die Mindestdeckungssummen im Inland bei 7,5 Millionen Euro für Personenschäden und bei 1,12 Millionen Euro für Sachschäden. Diese Standardstummen werden jedoch in der Regel von den Versicherern übertroffen, sodass die Kfz-Verträge wesentlich höhere Versicherungssummen bis hin zu 100 Millionen Euro aufweisen. Somit werden finanziellen Sorgen nach einem Autounfall mit dem eigenen Flitzer abgewehrt. Bist du aber im Ausland mit einem Mietwagen auf den Straßen unterwegs, so entschwindet dieses Privileg und es gelten automatisch die vorgeschriebenen Deckungssummen des jeweiligen Landes. Auch fällt das Unfallrisiko im Ausland generell schon höher aus, da du dich mit ungewohnter Steuerung in einer Umgebung bewegst, die dir nicht vertraut und dessen Gelände vielleicht ganz andere Anforderungen stellt. Uninformiert und ohne passende Absicherung kann der Urlaub also teurer ausfallen, als anfangs gedacht.

Die Länder mit den geringsten Deckungssummen

Land                                   Personenschäden in Euro                   Sachschäden in Euro

Albanien                               409.200                                                         81.800

Azerbaijan                              26.700                                                            2.700

Bosnien Herzegowina      766.900                                                       179.000

Moldavien                            259.000                                                         51.800

Mazedonien                        675.000                                                       337.500

Montenegro                       550.000                                                       300.000

Serbien                             1.000.000                                                       200.000

Türkei                                   311.700                                                         12.400                     

Was deckt die Mallorca-Police ab?

Mit der Mallorca-Police werden die Deckungssummen der zugehörigen Kfz-Versicherungen für Mietwagen im Ausland erhöht. Passiert ein Unfall, so begleicht deine Versicherung die Differenz zwischen der angefallenen Schadenshöhe und der Deckungssumme des Urlaublandes Außerdem werden auf Grund bestehender Mallorca-Police auch Folgekosten von Personenschäden wie beispielsweise Transport, Behandlung und Rehabilitation, sowie Reparaturen an Fahrzeugen Dritter, Gegenständen und Gebäuden übernommen.

Vorsicht: Die Mallorca-Police bietet Schutz innerhalb der Kfz-Haftpflichtversicherung. Schäden am eigenen Fahrzeug oder Verlust durch Diebstahlt sind somit nicht im Versicherungsschutz enthalten.

Wo gilt die Mallorca-Police? Und wie lange?

Der Geltungsbereich wird von Versicherung zu Versicherung verschieden definiert: Teilweise ist nur der Raum der Europäischen Union eingeschlossen, andere Unternehmen schließen wiederrum außereuropäische Gebiete mit ein. Die Gültigkeitsdauer hängt davon ab, ob die Mallorca-Police in der Kfz-Versicherung bereits enthalten ist oder ob es einen separaten Abschluss bedarf. Dies ist immer explizit durch den Versicherer geregelt und kann somit ebenfalls nicht verallgemeinert werden.

So machen wir’s - All inclusive mit AXA!

Entscheidest du dich für eine Kfz-Versicherung von AXA, so hast du die Wahl zwischen zwei Varianten: mobil kompakt und mobil komfort. Beide Produktlinien beinhalten die Mallorca-Police bereits, sodass kein zusätzlicher Vertragsabschluss nötig ist. Lediglich die Geltungsbereiche sind nicht identisch. Mobil kompakt bietet dir Versicherungsschutz im europäischen Ausland, bei mobil komfort besteht mit Ausnahme von USA und Kanada weltweite Absicherung.

Bildquelle: Adobe Stock - F8Studio

Zurück